Dienstag, 23. Mai 2017

Orchestergraben Hurzmusik Podcast


Was lange, laaaange währt wird endlich veröffentlicht. Der Orchestergraben Podcast. Anfangs dachte ich es sei einfacher einen Podcast zu erstellen. Nun war es doch deutlich langwieriger. Nicht zuletzt weil ich ursprünglich Musik in den Episoden spielen wollte. Die Klärung der Rechtslage dazu war aber ein ganz eigenes Abenteuer dem ich einen eigenen Artikel widmen werde.

Im Orchestergraben Hurzmusik Podcast geht es um Neue Musik. Huerzmusik ist eine spaßige Bezeichnung für Diese, die ich von einem berühmten Sketch von Hape Kerkeling abgeleitet habe. Mehr dazu erzähle ich in der ersten Episode, googeln tut es aber auch.
Wie ich schon in einem anderen Artikel hier im Blog geschrieben habe finde ich es immer schade wenn ich Konzertbesucher erlebe die von modernen Werken plakativ genervt sind. Das berühmte geräuschhafte Blättern im Programmheft ist die Essenz des Ganzen. Dabei musste ich selbst erst Zugang zur modernen Epoche finden. Danach habe ich aber so viele begeisternde Erlebnisse bekommen und habe sie weiterhin, dass ich es schade finde wenn man sich einem möglichen Zugang kategorisch verwehrt. Beim mir war es entscheidend dass ich in neueren Werken, die mich zuerst auch ratlos machten, dann Stellen und Passagen entdeckt habe die mir gefallen, haben, die ich lustig fand, oder zu denen ich einen Bezug hatte. Diese Stellen wollte ich dann immer wieder hören, und so habe ich dann langsam fast aus Versehen angefangen die Hörerfahrung aufzubauen die den Genuß Neuer Musik erleichtert. Mit dem Podcast möchte ich diese Schwelle etwas ebnen, indem ich interessante Werke aussuche und zerlege. Also bemerkenswerte Stellen in den Werke anspiele und kurz vorstelle. Jede Podcast-Episode behandelt also ein Werk der Neuen Musik, und sind mit meist unter 10 Minuten Spieldauer recht kurz. Aufgrund der Rechtslage und meiner persönlichen Situation kann ich keine Musik im Podcast direkt abspielen. Daher verlinke ich die Hörbeispiele nach Youtube. DAs ist eine Krücke, aber für mich derzeit nicht anders möglich. Die Bedienungsanleitung für den Podcast sieht also so aus dass man immer wenn ich im Podcast einen Link als Hörbeispiel ansage die Shownotes aufrufen muss. Diese Notizen zur Podcast-Episode kann jeder Podcast-Player anzeigen, egal ob App auf dem Smartphone oder iTunes auf dem Computer. Dort findet sich die Liste mit Links für die Hörbeispiele der Episode. Man pausiert also den Podcast kurz, klickt den entsprechenden Link, hört sich das Youtube-Video in der empfohlenen Länge an und kehrt dann zum Podcast zurück. 

Zur Zeit der Erstellung dieses Artikels gibt es bereits drei veröffentlichte Episoden für den Podcast, mit folgenden Themen:

  • Episode 1: Witold Lutoslawski - Klavierkonzert
  • Episode 2: Bohuslav Martinů - Cellokonzert No. 1
  • Episode 3: Walter Piston - Symphony No. 4

Weitere, spannende Folgen sind schon vorbereitet. 

Ihr findet den Podcast indem ihr in iTunes oder anderen Playern nach “Orchestergraben” sucht, oder direkt diesen RSS-Link kopiert:

Und hier könnt ihr die erste Folge (und weitere) direkt hören:


Wenn ihr mögt, dann hinterlasst gerne eine Bewertung in iTunes. Das hilft sehr!